Voraussetzungen

Agenda

  • Verwarnungsvoraussetzungen
  • Verwarnungsfälle
  • Verwarnungsvarianten
  • Gesprächsvorbereitung
  • Problemdefinition
  • Definition der Ziele
  • Definition der Konsequenzen
  • Verwarnungsgespräch
  • Uneinsicht
  • Form der Verwarnung
  • Inhalt der Verwarnung
  • Schranken der Verwarnung
  • Vollzug der Konsequenzen

Für eine Verwarnung sind zu beachten:

  • Die Schranken des Weisungsrechts wie
    • Schikaneverbot
    • Willkürverbot
    • keine exemplarische Verwarnung eines Mitarbeiters, obwohl sich mehrere andere im gleichen Moment die nämlichen Pflichtverletzungen zu schulden kommen liessen
  • Präzise Bezeichnung der Pflichtverletzung
  • Genaue Umschreibung der Konsequenzen einer erneuten Pflichtverletzung.

Tipps:

  1. Verfassen Sie die Verwarnung schriftlich!
    • So müssen Sie sich mit der Historie der Pflichtverletzung beschäftigen und sich auch näher mit den Konsequenzen auseinandersetzen; dies schützt vor Übereilung.
    • Bei der Redaktion der Verwarnung können Sie kontrollieren, ob auch die mildere Form des Verweises eingesetzt wurde bzw. in Anbetracht einer groben Pflichtverletzung übergangen werden konnte.
  2. Händigen Sie das Verwarnungsschreiben persönlich aus und lassen Sie sich den Empfang unterschriftlich bestätigen (siehe Muster).

Drucken / Weiterempfehlen: